Betrifft Kinder

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Betrifft Kinder 05/2014

Hauptsache
Essen, Schlafen, Spielen

Gerlinde Lill regt an, sich mit Bildungsprozessen junger Kinder auseinanderzusetzen und greift Schlüsselsituationen aus dem Alltag in Krippe und Tagespflege auf mehr...




Wissen        
Neuer Wein in alten Schläuchen oder Wer erfindet eine neue Lernkultur?

Betrifft KINDER im Gespräch mit Frauke Hildebrandt mehr...

Hosentaschen-Dialoge
Wie man mit Kindern ins Gespräch kommt
Ideen von Elske und Frauke Hildebrandt mehr... 

Der Situationsansatz wird erwachsen
Vom Kindergarten bis zur Hochschuldidaktik, Teil 2
Ein Dossier mit Thesen, Erläuterungen und Geschichten aus aller Welt von Prof. Dr. Jürgen Zimmer   


Der Generalverdacht
Ein Betrifft KINDER-Gespräch über den dänischen Film »Die Jagd«, aufgezeichnet von Erika Berthold 

Kräutersteckbrief: Spitzwegerich
Herbert Österreicher präsentiert ausgewählte Gewürz-, Duft- und Arzneipflanzen, die in Kita-Gärten angebaut werden können, sich aber auch in der freien Natur, auf Wiesen, in Wäldern und an Wegrändern finden lassen mehr...

Koch-Kunst
Erfahrungen im Buddelkasten – Erinnerungen an Kindsein von Dagmar Arzenbacher mehr... 


Pro & Contra        
Emotionales Lernen

These 4: Die Lehrenden sind in emotionaler Gefahr. Anmerkungen von Michael Kobbeloer  


Glosse            
Pädagogische Kleinanzeigen

Aufgesetzt von Michael Fink  


Medien        
Essen, Trinken, Stadt und Land

Neue Sach-und Bilderbücher, zusammengestellt von Gabriela Wenke

Einzelstücke
Gabriele Wenke stellt Kinderbücher zu außergewöhnlichen Themen vor


Der tägliche Wahnsinn       
Wenn schon, denn schon!; Die Regel-Polizei
Das Allerletzte aus dem Kinderleben in Krippe, Kita und Grundschule


  Im Shop bestellen > 

 

Zum Seitenanfang

Kinder in den ersten drei Lebensjahren

Gerlinde Lill regt an, sich mit Bildungsprozessen junger Kinder auseinanderzusetzen und greift Schlüsselsituationen aus dem Alltag in Krippe und Tagespflege auf.


Essen und Trinken


»Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen.« Ein Sprichwort aus Zeiten, in denen es nicht selbstverständlich war, sich satt zu essen. Leider gewinnt es wieder an Aktualität, denn die Armut in Familien wächst.

Essen und Trinken nährt den Menschen nicht nur, sondern trägt zu Wohlbefinden und Lebensfreude bei; es ist ein sinnliches Erlebnis und ein kommunikativer Akt. Beide Aspekte können in der Kita zusammenwirken. Kinder aus Familien in Notsituationen werden satt und sind gut versorgt. Auch unter diesem Gesichtspunkt ist das Recht jedes Kindes auf einen Kitaplatz unabdingbar – von Anfang an.

oder Wer erfindet eine neue Lernkultur?

Wer heute ein pädagogisches Studium absolviert, kam in seiner Schulzeit kaum in den Genuss einer Lernkultur, die das Lernen begünstigt. Wer an einer pädagogischen Bildungseinrichtung mit Studierenden arbeitet, kann das erst recht nicht von sich sagen. Dennoch sollen die Studierenden eines Tages in der Praxis dazu beitragen, dass sich eine neue Lernkultur etabliert. In einem BK-Gespräch thematisiert Prof. Dr. Frauke Hildebrandt dieses Dilemma und sieht einen Silberstreif am Horizont.

Wie man mit Kindern ins Gespräch kommt

Zur Förderung der Sprachqualität in Kitas gibt es zahlreiche Programme, die alle letztlich nicht funktionieren, wie Evaluationen belegen. Kein Wunder, denn wir wissen: Kinder lernen am Sprachvorbild, im Alltag und nicht erst im letzten Jahr vor der Einschulung. Wie sie sprechen, das hängt vor allem davon ab, wie zu Hause gesprochen wird. Der Einfluss des Elternhauses ist riesig. Viel geringer ist der Einfluss der Kita und der Krippe. Da das so ist, sollte man die Zeit, die Kinder in diesen Einrichtungen verbringen, möglichst effektiv nutzen.